Winter-Spendenaktion – Wir präsentieren euch: den Sonnenhof

Der Oktober geht zu Ende und das bedeutet eins: der Verkauf der Winterspenden-Pakete beginnt. Ab dem 1.11. pünktlich um 0:00 Uhr startet er und dann heißt es „Daumen drücken“, eins der 150 Pakete zu ergattern, die im ersten Lauf unter die Geocacher gebracht werden. Weitere Informationen zum Ablauf erfahrt ihr, wie immer, auf der Homepage der Winter-Spendenaktion.

Für uns bedeutet das, dass es genau an der richtigen Zeit ist, euch unseren Vorschlag für die Berliner Institution, an die ein Teil der Spendengelder gehen soll, vorzustellen. Wir haben uns als Botschafter der Winter-Spendenaktion natürlich viele Gedanken gemacht, sind dann aber zu dem Schluss gekommen, an eine tolle Zusammenarbeit mit dem Sonnenhof anzuknüpfen, den viele von euch vielleicht schon vom ersten Berliner Geocoin-Event kennen.

Erinnerungsteich
Schon im Februar ging ein Teil des Erlöses, den wir aus dem Losverkauf  zusammen mit dem Berufsgeocacher erzielt haben, an diese Einrichtung. Bei Claudia Thomas, die vom Geocaching noch nie etwas gehört hatte, hatte diese Aktion und ihr Ergebnis wahre Begeisterung hervorgerufen, so dass sie sich auch dieses Mal auf unsere Zusammenarbeit freut.

 

Kati1988 hat mit ihrem Vorschlag vor ein paar Wochen vorgelegt, wir ziehen heute nach. Wir präsentieren euch: den Sonnenhof.

Das erste Mal kam Christian mit dem Sonnenhof vor vielen Jahren in seiner Ausbildungszeit in Kontakt. Er besuchte im Zuge seiner Krankenpfleger-Ausbildung das Kinderhospiz Sonnenhof und war von der tollen Arbeit, die dort geleistet wird, nachhaltig begeistert. Durch seine Erzählungen begeisterte er zu diesem Zeitpunkt auch mich. Über die Jahre geriet der Sonnenhof nicht in Vergessenheit.

 

„Wir können dem Leben nicht mehr Tage, aber den Tagen mehr Leben geben“
(Cicely Saunders)

Der Sonnenhof ist Berlins (bisher) einziges stationäres Kinderhospiz und liegt im Norden im Stadtteil Niederschönhausen. Schon im Februar konnten wir uns persönlich von der tollen Arbeit überzeugen lassen, die dort tagtäglich geleistet wird. Claudia Thomas begleitete uns durch die Räumlichkeiten und erzählte uns alles über den Sonnenhof und seine Arbeit.

Als stationäres Kinderhospiz kümmert sich der Sonnenhof nicht nur um die erkrankten Kinder, sondern ebenso intensiv um die Familien und Angehörigen. Diese Betreuung beginnt bei der Diagnosestellung und geht zumeist über viele Jahre – auch viele Jahre über den Tod des geliebten Kindes hinaus.

Dabei arbeitet der Sonnenhof mit vielen Berufsgruppen zusammen: von Ärzten, Krankenschwestern, Erziehern über Psychologen und Seelsorgern bis hin zu Musik-, Ergo-, Schmerz- sowie Kunsttherapeuten arbeiten zusammen an dem Wohl des Kindes und der Familie. Den Kindern stehen dabei zahlreiche Angebote zur Verfügung, ob es der Snoezelenraum, Basteln, Gruppenausflüge zu Konzerten oder ins Kino ist – hauptsache das Kind fühlt sich wohl. Aus diesem Grund wird auch auf spezielle Wünsche der Kinder eingegangen.

An solch einem Ort ist der Abschied allgegenwärtig. Die Trauerbewältigung spielt im Sonnenhof eine große Rolle: Im Abschiedsraum können Familie und Angehörige in aller Ruhe Abschied nehmen und diesen dabei ganz nach ihren Vorstellungen und Vorstellungen nehmen. Auch Familien, die vorher keinen Kontakt zum Sonnenhof hatten, können dieses Angebot nutzen. Der Trauergarten und der Erinnerungsteich sind oftmals noch viele Jahre ein Anlaufpunkt, um der verstorbenen Kinder zu gedenken.

Da solch ein vielfältiges Angebot natürlich Kosten hervorruft, die bei weitem nicht durch den festgelegten Pflegesatz gedeckt werden können, ist der Sonnenhof auf Spenden angewiesen. Die psychosoziale Betreuung und Aufnahme der Geschwister wird beispielsweise komplett durch Spenden finanziert.

Wir können uns nicht einmal ansatzweise vorstellen, was solch ein Verlust für eine Familie bedeutet. Trotzdem wünschen wir uns, dass es den betroffenen Kindern bis zu ihrem Abschied an nichts fehlt und ihren Familien durch solch eine tolle Institution – wie dem Sonnenhof – in ihrem Leid beigestanden wird. Aus diesem Grund haben wir uns im Zuge der Winter-Spendenaktion für den Sonnenhof entschieden und hoffen, dass diese auf breite Zustimmung trifft.

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des Sonnenhofs.

Dieser Beitrag wurde unter Blog abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Winter-Spendenaktion – Wir präsentieren euch: den Sonnenhof

  1. rösslix sagt:

    Mit Eurer Entscheidung für den Sonnenhof kann gewiss im Sinne der Spendenaktion viel geleistet werden, was den Kindern und ihren Familien einen Sonnenstrahl in die traurigen und bedrückten Tage schickt.
    Habt Vielen Dank für den Bericht und die Mühe, die ihr in die Aktion als Botschafter steckt.
    Spenden zu sammeln und damit einen kleinen Beitrag gegen den Krebs zu leisten ist mir bereits 2012 ein Bedürfnis gewesen. Einen kurzen Bericht findet ihr auf meiner Homepage. In diesem Jahr ist es sogar gelungen eine Coin „Weihnachten gegen Krebs“ aufzulegen. Auch an dieser Stelle vielen Dank an alle Unterstützer.

  2. Pingback: Versteigerung für den guten Zweck: The Doctor’s Geocoin – AE – Just Rose | Cachende Affen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *